Zum Hauptinhalt springen

So stehen die Schweizer Chancen auf Medaillen

Mit grossen Hoffnungen reisen die Schweizer Olympioniken nach London. Redaktion Tamedia lehnt sich aus dem Fenster und prophezeit zehn Olympiamedaillen.

Ganz klar: Die Tennis-Asse Roger Federer und Stanislas Wawrinka gehören zu den grössten Schweizer Medaillenhoffnungen. Der Baselbieter und der Romand versuchen, in London ihr Olympia-Gold von Peking im Doppel zu verteidigen. Und...
Ganz klar: Die Tennis-Asse Roger Federer und Stanislas Wawrinka gehören zu den grössten Schweizer Medaillenhoffnungen. Der Baselbieter und der Romand versuchen, in London ihr Olympia-Gold von Peking im Doppel zu verteidigen. Und...
Keystone
...natürlich ist Federer im Einzelturnier der Favorit. Schliesslich hat die Nummer 1 der Branche das Turnier in Wimbledon gewonnen. Und die Tennis-Wettbewerbe werden erneut an der Church Road ausgetragen. Wir sagen: ein gutes Omen für den grössten Schweizer Sportler aller Zeiten.
...natürlich ist Federer im Einzelturnier der Favorit. Schliesslich hat die Nummer 1 der Branche das Turnier in Wimbledon gewonnen. Und die Tennis-Wettbewerbe werden erneut an der Church Road ausgetragen. Wir sagen: ein gutes Omen für den grössten Schweizer Sportler aller Zeiten.
Keystone
Mike Kurt wird im Slalom einiges zugetraut. Auch der Solothurner zeigt sich optimistisch und ist begeistert über die Bedingungen für die Kanuten in London.
Mike Kurt wird im Slalom einiges zugetraut. Auch der Solothurner zeigt sich optimistisch und ist begeistert über die Bedingungen für die Kanuten in London.
Keystone
1 / 14

Kennen Sie Nathalie Brugger aus Ependes im Kanton Freiburg? Falls nicht, so sei Ihnen an dieser Stelle nachgeholfen: Madame Brugger ist 26 und gehört zum 102-köpfigen Team, das die Schweiz an den Sommerspielen von London vertritt. Und zwar in der Sparte Segeln, genauer gesagt in der Klasse Laser Radial. Es ist Bruggers zweite Teilnahme an Olympia. Vor vier Jahren in Peking holte sie Rang 6 und damit ein olympisches Diplom. In der Segelnation England will die Westschweizerin aber mehr: nämlich Edelmetall. Am liebsten gleich die Goldmedaille.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.