Zum Hauptinhalt springen

Sandwichs für ein besseres Image

Die New York Yankees sind eine weltbekannte Marke. Doch sie fürchten um ihre Vorherrschaft in der Stadt. Darum greifen sie zu speziellen Massnahmen.

Das Logo ist weltbekannt, doch sportlich haben die New York Yankees in den letzten Jahren nicht mehr auf sich aufmerksam gemacht.
Das Logo ist weltbekannt, doch sportlich haben die New York Yankees in den letzten Jahren nicht mehr auf sich aufmerksam gemacht.
Keystone

Ihr Logo mit dem N und dem Y ist weltberühmt. Es steht schon lange als Symbol für die Stadt New York und nicht mehr nur für das, was es einst war: das Emblem auf den Trikots des Baseballteams New York Yankees.

Doch obwohl ihr Logo mittlerweile Universalgut ist, liefen den Yankees in den vergangenen Jahren die Fans davon. Sportlich erlebte das erfolgsverwöhnte Team eine Baisse, der letzte Titel liegt schon acht Jahre zurück, und die vergangenen vier Saisons waren vorbei, ehe das Playoff richtig begonnen hatte.

Dazu kam, dass sich in der Stadt eine andere Macht breitmachte: Die New York Mets, die jahrzehntelang im Schatten der übermächtigen Yankees standen, spielten sich 2015 bis in den Final. Das machte sich auch in den Zuschauerzahlen bemerkbar: Während vor drei Jahren im Schnitt noch 1,2 Millionen mehr Leute zu den Yankees kamen, waren es in der vergangenen Saison nur noch 300'000.

Der Verein, der wie kein anderer für den amerikanischen Nationalsport steht, musste sich etwas einfallen lassen. So verbrachten Yankees der 1. Mannschaft eine Woche im Januar damit, näher an die Fans in der Stadt zu kommen. #NYYWinterWarmup nannte sich diese PR-Sause. Die Spieler überraschten Saisonkartenbesitzer, machten und verkauften Sandwichs, gingen ins Museum, besuchten Altersheime und Schulen oder telefonierten mit Fans.

Am Sonntag starten die Yankees in die neue Saison. Dann wird sich zeigen, ob ihre Tournee durch die Stadt die Fans wieder ins Stadion holt. Die Vorsaison, die sogenannte Grapefruit-Liga, kann sie aber zuversichtlich stimmen: Von ihren 32 Testspielen gewannen sie 24 – so viele wie kein anderes Team. (abb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch