Zum Hauptinhalt springen

Rang 6 für Bausch in Peking

Die Schweizer Delegation bleibt an den Paralympics in Peking weiter ohne Medaille.

Für das Bestresultat vom Dienstag sorgte der unterschenkelamputierte Sprinter Christoph Bausch aus Pfäffikon mit Rang 6 über 100 m.

Der 24-jährige Schwyzer egalisierte nach einem schlechten Start mit 12,03 seine Halbfinalzeit. Gewonnen wurde der Sprint vom Südafrikaner Oscar Pistorius (11,17), der die Qualifikation für die Olympischen Spiele über 400 m nur knapp verpasst hatte. Rollstuhlfahrerin Manuela Schär (Altishofen), die zweifache Medaillengewinnerin von Athen, qualifizierte sich für den 100-m- Final.

Hunkeler klagt über Schmerzen

Die im 5000-m-Rennen gestürzte und anschliesend disqualifizierte Edith Hunkeler (Dagmersellen) klagt weiterhin über starke Schmerzen (Prellungen) in Nierenbereich. Trotzdem wird sie am Mittwoch einen ersten Test im Rennstuhl unternehmen. Ein weiterer Einsatz an den Paralympics wird nicht ausgeschlossen. Wann das 5000-m-Rennen neu angesetzt wird, steht noch nicht fest.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch