Zum Hauptinhalt springen

Kadetten sensationell im Final des EHF-Cups

Schaffhausen ist im EHF-Cup nicht mehr zu stoppen. Die Kadetten besiegten den deutschen Top-Verein Flensburg-Handewitt im Halbfinal-Rückspiel trotz eines Fünf-Tore-Rückstandes 24:21.

Starker Rückhalt: Schaffhausens isländischer Torhüter Björgvin Gustavsson.
Starker Rückhalt: Schaffhausens isländischer Torhüter Björgvin Gustavsson.
Keystone

Der Finalvorstoss ist ungemein hoch einzuschätzen. Innerhalb von wenigen Wochen hat die Nummer 1 der NLA zwei prominente Vertreter der weltbesten Liga ausgeschaltet. Flensburg wirtschaftet mit einem Budget von über sechs Millionen Euro und bewegt sich damit in einer ganz anderen Preisklasse als die Kadetten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.