Zum Hauptinhalt springen

Gedopter Thomas Frei erklärt, wie er die Kontrolleure jeweils täuschte

An einer Pressekonferenz in Olten nahm BMC-Fahrer Thomas Frei zu der positiven Dopingprobe Stellung, wegen der er vom Team vergangenen Mittwoch aus der Trentino-Rundfahrt genommen worden war.

Geständig: Thomas Frei erklärte, wie er nach einer Epo-Spritze mit einem Liter Wasser die Spuren verwischen konnte.
Geständig: Thomas Frei erklärte, wie er nach einer Epo-Spritze mit einem Liter Wasser die Spuren verwischen konnte.
Keystone

«Es ist richtig, ich habe Epo genommen. Deshalb macht das Öffnen der B-Probe auch keinen Sinn. Auf dieses Prozent Chance, dass diese negativ ausfällt, mag ich nicht hoffen», sagte der 25-jährige Solothurner. Zudem stellte er klar, dass er ohne das Wissen seines Teams BMC gedopt habe. Mit dem Verzicht auf das Öffnen der B-Probe wurde auch Freis Entlassung bei BMC vollzogen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.