Zum Hauptinhalt springen

Fränk Schleck triumphiert in Liestal

Dank einem starken Zeitfahren sichert sich der Luxemburger den Gesamtsieg an der diesjährigen Tour de Suisse. Die letzte Etappe gewinnt der Deutsche Tony Martin.

Fing den Holländer Robert Gesink dank starkem Zeitfahren noch ab: Fränk Schleck .
Fing den Holländer Robert Gesink dank starkem Zeitfahren noch ab: Fränk Schleck .

Der 30-jährige Luxemburger fing Robert Gesink (Ho) im abschliessenden Einzelzeitfahren in Liestal an der Spitze der Gesamtwertung noch ab und weist im Schlussklassement zwölf Sekunden Vorsprung auf Lance Armstrong auf. Der siebenfache Gewinner der Tour de France seinerseits verwies den Dänen Jacob Fuglsang um fünf Sekunden auf den dritten Schlussrang. Als bester Schweizer beendete der Walliser Steve Morabito die 74. Austragung der Tour de Suisse als Gesamtvierter.

Robert Gesink, der nach seinem Sieg in der Königsetappe vom Donnerstag in La Punt das Leadertrikot übernahm, verlor im Einzelzeitfahren zu viel Zeit und fiel noch auf den 5. Rang in der Gesamtwertung zurück.

Die neunte und letzte Etappe der diesjährigen Schweizer Rundfahrt, das 26,9 km lange Einzelzeitfahren in Liestal, gewann der Deutsche Tony Martin. Der letztjährige Gesamtzweite, der nach der zweiten Etappe drei Tage lang das gelbe Leadertrikot getragen hatte, wies im Ziel 17 Sekunden Vorsprung auf Fabian Cancellara auf. Dritter wurde David Zabriskie aus den USA.

si/jra

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch