Zum Hauptinhalt springen

Fiasko-Games: Ein Virus und zahlreiche Kondome

Die Commonwealth Games in Delhi stehen unter einem schlechten Stern. Neuerdings sind Schwimmer erkrankt, und Tausende von Kondomen haben die Abwasserleitungen verstopft.

Kondome sind bei den Sportlern beliebt. Die Kondome werden so oft gebraucht, dass sie im Athletendorf der Commonwealth Games in Delhi die Abwasserleitungen verstopfen.
Kondome sind bei den Sportlern beliebt. Die Kondome werden so oft gebraucht, dass sie im Athletendorf der Commonwealth Games in Delhi die Abwasserleitungen verstopfen.
Reuters
Von aussen betrachtet hinterlässt dieses Dorf nicht gerade einen schmucken Eindruck.
Von aussen betrachtet hinterlässt dieses Dorf nicht gerade einen schmucken Eindruck.
Reuters
Es geht aber bei den Commonwealth Games vor allem um sportliche Meriten. Die Landhockeyanerinnen aus Wales und Neuseeland legen sich mächtig ins Zeug.
Es geht aber bei den Commonwealth Games vor allem um sportliche Meriten. Die Landhockeyanerinnen aus Wales und Neuseeland legen sich mächtig ins Zeug.
Keystone
1 / 14

Seit den Sommerspielen von 1992 in Barcelona ist es Sitte, dass an Grossanlässen wie Olympia oder den Commonwealth Games Kondome im Athleten-Dorf gratis abgegeben werden. Von dieser Möglichkeit scheinen die Sportlerinnen und Sportler in Delhi rege Gebrauch zu machen. Denn Tausende von gebrauchten Kondomen haben die Abwasserleitungen im Dorf verstopft. Mindestens 4000 Stück mussten schon aus den Leitungen herausgefischt werden, seit die Spiele vor zehn Tagen begannen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.