Zum Hauptinhalt springen

Cup-Schmach für Klopps Liverpool

+++ Kane bewahrt Spurs vor Blamage +++ Hischiers NHL-Team gegen ZSC oder SCB? +++ Saisonende für gestürzte Skifahrerin Kasper +++ Genfer Freestylerin ist in Olympia-Form +++ Real Madrids erster Schritt aus der Krise +++

Liverpool scheidet im FA-Cup wie im Vorjahr in den Sechzehntelfinals aus. Das Team von Jürgen Klopp verlor zuhause gegen den Premier-League-Abstiegskandidaten West Bromwich Albion 2:3. Fünf Tage nach dem 0:1 beim Liga-Schlusslicht Swansea setzte es für die Reds eine weitere Schmach gegen einen Abstiegskandidaten der Premier League ab. Gegen den Vorletzten gaben die Liverpooler eine frühe Führung (durch Roberto Firmino) preis und spielten sie dem Gegner mit einem vergebenen Foulpenalty (von Firmino beim Stand von 1:2) sowie einem Eigentor (von Joel Matip zum 1:3) in die Karten. Mohamed Salah konnte in der 78. Minute nur noch verkürzen. Mit West Ham (0:2 gegen Wigan) schied ein weiterer Verein aus der Premier League aus.
Liverpool scheidet im FA-Cup wie im Vorjahr in den Sechzehntelfinals aus. Das Team von Jürgen Klopp verlor zuhause gegen den Premier-League-Abstiegskandidaten West Bromwich Albion 2:3. Fünf Tage nach dem 0:1 beim Liga-Schlusslicht Swansea setzte es für die Reds eine weitere Schmach gegen einen Abstiegskandidaten der Premier League ab. Gegen den Vorletzten gaben die Liverpooler eine frühe Führung (durch Roberto Firmino) preis und spielten sie dem Gegner mit einem vergebenen Foulpenalty (von Firmino beim Stand von 1:2) sowie einem Eigentor (von Joel Matip zum 1:3) in die Karten. Mohamed Salah konnte in der 78. Minute nur noch verkürzen. Mit West Ham (0:2 gegen Wigan) schied ein weiterer Verein aus der Premier League aus.
Peter Byrne (AP), Keystone
Tottenham muss im FA-Cup ein Wiederholungsspiel bestreiten. Der Fünfte der Premier League kam beim Viertligisten Newport County nicht über ein 1:1 hinaus. Erst in der 82. Minute bewahrte Harry Kane (Bild) sein nicht in Bestbesetzung angetretenes Team mit dem Ausgleichstreffer vor der totalen Blamage.
Tottenham muss im FA-Cup ein Wiederholungsspiel bestreiten. Der Fünfte der Premier League kam beim Viertligisten Newport County nicht über ein 1:1 hinaus. Erst in der 82. Minute bewahrte Harry Kane (Bild) sein nicht in Bestbesetzung angetretenes Team mit dem Ausgleichstreffer vor der totalen Blamage.
Michael Steele/Getty Images
Nun ist es offiziell: José Mourinho bleibt Manchester United treu. Der Trainer unterschrieb einen neuen Vertrag und bindet sich langfristig an die Red Devils – bis mindestens 2020, der Kontrakt beinhaltet die Option auf ein weiteres Jahr. Dies teilte der Premier-League-Club in einem Statement mit. Mourinhos bisheriger Vertrag war bis 2019 gültig gewesen.
Nun ist es offiziell: José Mourinho bleibt Manchester United treu. Der Trainer unterschrieb einen neuen Vertrag und bindet sich langfristig an die Red Devils – bis mindestens 2020, der Kontrakt beinhaltet die Option auf ein weiteres Jahr. Dies teilte der Premier-League-Club in einem Statement mit. Mourinhos bisheriger Vertrag war bis 2019 gültig gewesen.
Alex Livesey/Getty Images
1 / 32

SDA/ak/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch