Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Zarin der Leichtathletik tritt ab

Do swidanja – auf Wiedersehen, Jelena Isinbajewa. Nach der Heim-WM in Moskau soll aus familiären Gründen definitiv Schluss sein. Zumindest, ist das so vorgesehen. Das OK des Zürcher Meetings versucht aber, die Russin Ende Monat noch einmal in den Letzigrund zu holen.
Unvergesslich: Jelena Isinbajewa stellt am 28. August 2009 auf dem Zürcher Letzigrund den Weltrekord von 5,06 Metern auf.
Gut verpackt: Isinbajewa wartet auf den nächsten Einsatz. Heute zum letzten Mal? Mit dem Rücktritt von Isinbajewa verliert die Leichtathletik einer der schillerndsten Figuren.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.