Zum Hauptinhalt springen

Die Welt von Armstrong bricht zusammen

Nach nur einer Woche Tour de France gehört der Texaner zu den grossen Geschlagenen. Doch Lance Armstrong (38) droht viel schlimmeres Ungemach aus seiner Heimat.

Erschöpft, ausgelaugt: Die Tour nagt an der Psyche und am Körper von Lance Armstrong – oder sind es die Schatten aus der Vergangenheit?
Erschöpft, ausgelaugt: Die Tour nagt an der Psyche und am Körper von Lance Armstrong – oder sind es die Schatten aus der Vergangenheit?
Keystone

Kein Held der Landstrasse, der nicht froh wäre über diesen ersten Ruhetag der 97. Tour de France: Die Pavés, die Stürze, die Hitze, die ersten Steigungen, all diese Erlebnisse haben im Fahrerfeld Spuren hinterlassen. Da kommt ein Tag mit Rennpause gerade richtig. Schliesslich geht es morgen Dienstag mit der happigen Bergetappe über die Pässe Colombière, Aravis, Les Saisies sowie Col de la Madeleine weiter. Schon als Tourist in einem Gefährt mit Motor und vier Rädern erfordert dieser Trip Anstrengung und höchste Konzentration; auf zwei Räder und unter Wettkampfbedingungen liegt der ganze Kraftaufwand und Energieverschleiss noch ein paar Stufen höher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.