Zum Hauptinhalt springen

Die Unglückskette, die zum Tod am Giro führte

Der tödliche Unfall des belgischen Radprofis Wouter Weylandt geht auf eine schier unglaubliche Kette unglücklicher Umstände zurück, an deren Anfang der Sturz eines Teamkollegen in der Schweiz steht.

Wouter Weylandt wurde nur 26 Jahre alt. Er hinterlässt seine schwangere Frau Ann Sophie.
Wouter Weylandt wurde nur 26 Jahre alt. Er hinterlässt seine schwangere Frau Ann Sophie.

Ende April brach sich der italienische Sprinter Daniele Bennati auf der ersten Etappe der Tour de Romandie das Schlüsselbein und vier Rippen. Zudem diagnostizierten die Ärzte beim Leopard-Trek-Profi eine Lungenquetschung. Für Bennati war der Start beim Giro d'Italia, wo er ein aussichtsreicher Kandidat für Tagessiege gewesen wäre, auf einen Schlag ausser Reichweite. Sein Rennstall nominierte daraufhin Wouter Weylandt nach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.