Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Die Sport-Highlights 2010

Keiner fliegt weiter als Simon Ammann. Das war an den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City so und in diesem Jahr in Vancouver gleich noch einmal. Mit seinen Goldmedaillen Nummer 3 und 4 krönt sich Ammann endgültig zum erfolgreichsten Skispringer aller Zeiten. Was in Salt Lake City der Silbermantel war, ist in Vancouver die weisse Sonnenbrille.Ausserdem gewann in Vancouver Dario Cologna, Didier Défago, Carlo Janka und Mike Schmid für die Schweiz Goldmedaillen. Dazu gab es drei bronzene Auszeichnungen.
Da lacht sogar der «Ice Man»: Carlo Janka hält als erster Schweizer seit Paul Accola die grosse Kristallkugel für den Gesamtweltcupsieger in der Hand. 18 Jahre mussten die Schweizer Alpinen auf diesen Moment warten. Janka lag vor dem Weltcupfinale in Garmisch-Partenkirchen in der Gesamtwertung noch hinter Raich auf dem zweiten Platz, setzte sich aber mit je einem Sieg in der Abfahrt und im Riesenslalom uneinholbar an die Spitze. Mit 1197 Punkten verwies Janka den Österreicher Benjamin Raich um 106 Punkte auf den 2. Platz.
Scheich Hamad bin Khalifa Al-Thani hält am 2. Dezember triumphierend den WM-Pokal in die Höhe. Qatar hatte bei der Vergabe der Fussball-WM 2022 die USA, Australien, Japan und Südkorea ausgestochen, was heftige Kritik auslöste. Auch dass die WM 2018 in Russland und nicht in England (oder Spanien/Portugal respektive Holland/Belgien) stattfindet, trug der Fifa um ihren Präsidenten Joseph Blatter einige Kritik ein und nährte die Korruptionsgerüchte.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.