Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Die Selbstreinigungskräfte des Sports sind eine Illusion»

Hajo Seppelt hat verschiedene Missstände in und um den Sport herum aufgedeckt. (Bild: Jean-Christophe Bott/Keystone)
Weiter nach der Werbung

Herr Seppelt, was sagt es über den Sport, dass es Ihnen offenkundig nicht an Themen mangelt?

Warum ist das so?

«Mich hat Unehrlichkeit im Sport oder auch generell immer genervt.»

Was Sie treibt Sie an in Ihrer Arbeit?

Sie treffen auch auf grosse Widerstände. 2018 wurde zum Beispiel Ihr Visum für die Reise zur Fussball-WM in Russland für ungültig erklärt. Später, als Sie doch einreisen durften, haben Sie nach Warnungen deutscher Sicherheitsbehörden darauf verzichten müssen. Wie gehen Sie damit um?

«Es ist die russische Sportpolitik, es sind die Funktionäre, die die Probleme verursachen.»

Sie haben sich also noch nie die Frage gestellt, ob es das noch wert ist?

Können Sie es eigentlich überhaupt noch geniessen, sich Sport im Fernsehen anzugucken?