Zum Hauptinhalt springen

Der Superman beehrt die WM

Bei den Schwimm-WM in Barcelona überraschte Klippenspringer Michal Navratil mit einem Showakt.

Das erstmals in WM-Programm aufgenommene Klippenspringen, bei dem sich die mutigen Frauen aus 20 Metern, die abenteuerlustigen Männer sogar aus 27 Metern Höhe gekonnt ins Nass stürzten, ist der grösste Gewinner dieser Titelkämpfe in Barcelona. Die Disziplin dürfte fester Bestandteil der Weltmeisterschaften werden und wohl auch im nächsten Jahr bei den Europameisterschaften in Berlin durchgeführt werden.

Für ein besonderes Highlight nach dem Wettkampf sorgte Michal Navratil: Obwohl der Tscheche am Ende nur den undankbaren vierten Rang belegt hatte, stürzte er sich von der Plattform nochmals spektakulär und mit der rechten Faust nach vorne reckend ins Wasser – verkleidet als Superman. Die Show kam beim Publikum bestens an. Wie die meisten geübten weiblichen und männlichen Klippenspringer macht Navratil in der World Series mit, die mit Red Bull einen namhaften Sponsor hat.

Also: Nachmachen verboten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch