Zum Hauptinhalt springen

«Das hat mir in meinem Palmares noch gefehlt»

Der Berner demonstrierte auf dem 52 km langen Parcours in Bordeaux seine Stärke im Kampf gegen die Uhr und gewann erstmals ein langes Zeitfahren in der Tour de France.

Der Beste seines Fachs: Weltmeister und Olympiasieger Fabian Cancellara gewann das Zeitfahren am vorletzten Tag der Tour de France.
Der Beste seines Fachs: Weltmeister und Olympiasieger Fabian Cancellara gewann das Zeitfahren am vorletzten Tag der Tour de France.
Keystone

Stunden, bevor Alberto Contador den dritten Toursieg gegen Andy Schleck um 39 Sekunden verteidigte, absolvierte Fabian Cancellara das Zeitfahren am vorletzten Tag der Tour de France. «Ich bin um 7.30 Uhr aufgestanden», erzählte er später strahlend. Um 11.21 Uhr startete der Berner, der schon den Auftakt in Rotterdam im Kampf gegen die Uhr gewonnen hatte, 1:00:56 später war er im Ziel «stolz und musste dann lange warten, aber so ist das eben in Zeitfahren».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.