Zum Hauptinhalt springen

Astana dementiert Armstrong-Engagement

Die kasachische Rad-Equipe dementiert die in US-Medien verbreitete Meldung, wonach Lance Armstrong in seinem Team ein Comeback plane.

«Astana hat keine Pläne mit ihm», betonte der Rennstall, in dem Armstrongs Freund Johan Bruyneel als Teamchef tätig ist.

Das Fachmagazin «VeloNews» hatte berichtet, der bald 37-jährige Armstrong werde im kommenden Jahr für Astana ohne Lohn und Prämien an fünf Rennen teilnehmen, darunter der Tour de France. Der amerikanische Superstar hatte im August mit dem Mountainbike in Colorado sein erstes Radrennen seit dem Rücktritt im Jahr 2005 bestritten.

Vertraute Quellen

«VeloNews» hatte sich auf seiner Internet-Seite auf «vertraute Quellen» berufen. Demnach soll das Comeback in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift «Vanity Fair» offiziell verkündet werden, die gegen Ende September erscheint. Die Zeitschrift wollte die Gerüchte vorerst nicht kommentieren.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch