Zum Hauptinhalt springen

Allein unter Machos

Champion San Antonio Spurs hat als erster NBA-Club eine Frau als Co-Trainerin engagiert. Das ist im professionellen Männerteamsport immer noch eine Sensation.

Becky Hammon ist die erste Frau, die hauptberuflich in der NBA als Co-Trainerin arbeitet. Die San Antonio Spurs halten grosse Stücke auf sie.
Becky Hammon ist die erste Frau, die hauptberuflich in der NBA als Co-Trainerin arbeitet. Die San Antonio Spurs halten grosse Stücke auf sie.
Keystone
Ein grosses Medienereignis, nicht nur in Frankreich: Corinne Diacre trainiert die Fussballer des Zweitligisten Clermont-Ferrand. Sie hat...
Ein grosses Medienereignis, nicht nur in Frankreich: Corinne Diacre trainiert die Fussballer des Zweitligisten Clermont-Ferrand. Sie hat...
Keystone
Nach ihrer Pfeife tanzen nun das andere Geschlecht: Désirée Grundbacher (l.) war Spitzenfussballerin, jetzt leitet sie Spiele mit Männer-Teams.
Nach ihrer Pfeife tanzen nun das andere Geschlecht: Désirée Grundbacher (l.) war Spitzenfussballerin, jetzt leitet sie Spiele mit Männer-Teams.
Keystone
1 / 7

Dieses Engagement sorgt für Aufsehen. Die San Antonio Spurs, Meister der NBA, gaben am Dienstag die Verpflichtung von Becky Hammon als vollzeitbeschäftigte Co-Trainerin bekannt. Als erste Frau überhaupt nimmt die 36-Jährige in der besten Basketballliga der Welt einen solch wichtigen Platz ein. «Es ist eine grosse Herausforderung, und sie geht mit grosser Verantwortung einher», sagte Hammon bei ihrer Präsentation. «Es gibt viele Frauen, die grossartige, aussergewöhnliche Dinge gemacht haben, und ich bin sehr froh, ihrem Weg folgen zu können.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.