Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka nach Hängepartie in Runde 3

Stanislas Wawrinka steht beim French Open zum sechsten Mal in Serie in Runde 3. Der Romand setzt sich in der "Hängepartie" gegen Horacio Zeballos (ATP 46) 6:2, 7:6 (7:2), 6:4 durch.

Nur noch 15 Minuten vergingen zwischen der Wiederaufnahme des Spiels und dessen Ende. Wawrinka musste gleich im ersten Game vier Breakmöglichkeiten des Linkshänders abwehren, war dann aber ungefährdet. Beim Matchball setzte der argentinische Linkshänder einen Vorhand-Crossball in die unteren Maschen des Netzes.

Aufgrund der Regenverschiebung am Vorabend beim Stande von 3:3 im dritten Satz kann sich Wawrinka nun keinen Ruhetag gönnen. Schon am Samstag geht es weiter gegen den polnischen Aufschlag-Riesen Jerzy Janowicz, der als Nummer 21 gesetzt ist. Dieser besiegte in Rom Jo-Wilfried Tsonga und Richard Gasquet und hielt anschliessend auch mit Roger Federer gut mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch