Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka gewinnt gegen Berdych

Stanislas Wawrinka gewinnt bei seiner Premiere an den ATP Finals in London gegen Tomas Berdych. Der Schweizer setzt sich 6:3, 6:7 (0:7!), 6:3 durch.

Keine Spur von Nervosität beim Masters-Debütanten Wawrinka (ATP 8): Der Romand startete im ersten Satz deutlich stärker als Berdych (ATP 6) und ging mit einem Break 4:2 in Führung. Einzig, als er zum Satzgewinn aufschlagen konnte, geriet er leicht in Bedrängnis. Nach einer 40:15-Führung musste er dem Tschechen noch seinen einzigen Breakball zugestehen, mit dem fünften Satzball holte er sich jedoch den ersten Durchgang.

Im zweiten wurde Berdych stärker, konnte sich jedoch nicht entscheidend absetzen. Dann spielte er jedoch ein nahezu perfektes Tiebreak, das er gleich 7:0 für sich entscheiden konnte. Wawrinka liess sich allerdings auch davon nicht aus dem Tritt bringen. Zu Beginn des entscheidenden Satzes war er der bessere Spieler, vor allem wenn der Ball einmal im Spiel war. Im vierten Game reichte Berdych auch sein starker Service nichts mehr, Wawrinka gelang das Break zum 3:1. Danach liess er sich nicht mehr vom Weg abbringen und holte sich nach 2:25 Stunden seinen ersten Erfolg an den ATP Finals.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch