Zum Hauptinhalt springen

Vierter Heimsieg in Folge für Oklahoma

Nach sechs Auswärtsspielen in Folge spielt Oklahoma City Thunder wieder einmal vor heimischem Publikum und gewinnt 106:89 gegen die Memphis Grizzlies.

Für Oklahoma war es der vierte Heimsieg in Folge. Memphis trat erstmals ohne seinen Topskorer Rudy Gay an, der am Tag zuvor zu den Toronto Raptors gedradet worden war. Wegen weiteren zahlreichen Ausfällen standen den Grizzlies nur neun gesunde Spieler gegen die Thunder zur Verfügung. Gegen den Zweiten der Western Conference war dies zu wenig: 9:32 Minuten vor Schluss lag Memphis schon fast hoffnungslos 68:86 zurück.

Kevin Durant erzielte 27 Punkte für Oklahoma, Westbrook deren 21. Sefolosha kam auf sieben Zähler. Kleine Randnotiz: Im dritten Viertel machte Westbrook seinem Ärger gegenüber seinen Teamkollegen Sefolosha und Durant Luft, weil diese sich seiner Meinung nach nicht genügend freigespielt hatten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch