Zum Hauptinhalt springen

Vierte Niederlage in Serie für Langnau

Die ZSC Lions haben nach der heftigen Kritik in dieser Woche ein deutliches Lebenszeichen von sich gegeben.

Mit einem Blitzstart (2:0 nach 77 Sekunden) legten sie die Basis zum verdienten 4:1-Sieg gegen die SCL Tigers.

PostFinance-Topskorer Domenico Pitts nach 25 Sekunden und Andres Ambühl, der im elften Spiel seinen ersten Treffer im Dress der ZSC Lions erzielte, nur 52 Sekunden später trafen für die zu Beginn entfesselten Zürcher. Nach knapp zehn Minuten erhöhte Mathias Seger gar auf 3:0. Nach dem Feuerwerk zum Auftakt schalteten die Zürcher einen Gang zurück. Noch haben die Lions nicht aus der Krise gefunden; der Sieg gegen äusserst harmlose Langnauer geriet aber nie mehr in Gefahr.

Während die Lions das neunte Direktduell gegen die Emmentaler in Folge gewannen, verloren die SCL Tigers in der laufenden Meisterschaft nun zum vierten Mal in Serie. Im Hallenstadion ergab sich das Team von Trainer John Fust praktisch seinem Schicksal. Die Euphorie nach dem starken Saisonauftakt scheint verflogen.

ZSC Lions - SCL Tigers 4:1 (3:0, 0:1, 1:0).

Hallenstadion. - 6875 Zuschauer. - SR Reiber, Dumoulin/Zosso. - Tore: 1. (0:25) Pittis (Stoffel, Monnet) 1:0. 2. (1:17) Ambühl (Patrik Bärtschi) 2:0. 10. Seger (Monnet/Strafe angezeigt) 3:0. 24. Lardi (Sandro Moggi) 3:1. 48. Cory Murphy (Wichser) 4:1. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 4mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Pittis; Iggulden.

ZSC Lions: Flüeler; Seger, Stoffel; Cory Murphy, Müller; Westcott, Geering; Daniel Schnyder; Bastl, Pittis, Monnet; Ryser, Ziegler, Bühler; Patrik Bärtschi, Ambühl, Schommer; Krutow, Wichser, Down.

SCL Tigers: Benjamin Conz; Curtis Murphy, Lardi; Simon Lüthi, Schilt; Kim Lindemann, Reber; Schild; Sandro Moggi, Adrian Gerber, Claudio Moggi; Daniel Steiner, Pelletier, Simon Moser; Brooks, Iggulden, Genazzi; Helfenstein, Camenzind, Aurelio Lemm.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Paterlini (verletzt) und Sulander (überzähliger Ausländer), SCL Tigers ohne Christian Moser (verletzt). Timeout SCL Tigers (10.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch