Zum Hauptinhalt springen

Vier Treffer von Stefanie Marty

Das Schweizer Frauen-Nationalteam spielt am olympischen Eishockey-Turnier um Platz 5. Das erste Klassierungsspiel gegen China gewann die Equipe von René Kammerer mühelos 6:0.

Nach ihren drei Toren im letzten Gruppenspiel gegen die Slowakei traf Stefanie Marty gegen die Asiatinnen sogar viermal. Die 21-Jährige, die in den USA an der Syracuse University studiert, erzielte damit bislang sieben von insgesamt zwölf Schweizer Turnier-Treffern.

Das Skore gegen China vor 5454 Zuschauern in der UBC Thunderbird Arena eröffnete Kathrin Lehmann in der 8. Minute; nur 51 Sekunden später war Marty zum ersten Mal erfolgreich. Mit dem Powerplay-Treffer zum 3:0 durch Lucrece Nussbaum (38.) war dann die Vorentscheidung gefallen. Während die Schweizer Torfrau Florence Schelling nur 21 gegnerische Schüsse abzuwehren brauchte, schossen die Schweizerinnen insgesamt 49 Mal auf das Gehäuse der Chinesinnen.

Im Spiel um den 5. Platz trifft die Schweiz entweder auf Russland oder die Slowakei. Das Spiel findet in der Nacht auf Dienstag (04.00 Uhr MEZ) statt.

Schweiz - China 6:0 (2:0, 2:0, 2:0). - UBC Thunderbird Arena. - 5454 Zuschauer (ausverkauft). - SR Wrazidlo (USA), Nakayama/Skovbakke (Jap/Dä). - Tore: 8. (7:02) Lehmann (Stefanie Marty) 1:0. 8. (7:53) Stefanie Marty 2:0. 38. Nussbaum (Julia Marty, Lehmann/Ausschluss Xueting) 3:0. 40. (39:44) Stefanie Marty (Lehmann, Leimgruber) 4:0. 55. Stefanie Marty (Lehmann, Meier) 5:0. 59. Stefanie Marty (Leimgruber, Laura Benz) 6:0. - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 3mal 2 Minuten gegen China.

Schweiz: Schelling; Julia Marty, Thalmann; Frautschi, Nussbaum; Riechsteiner, Laura Benz; Wyss; Bullo, Sara Benz, Häfliger; Nabholz, Stiefel, Leimgruber; Stefanie Marty, Meier, Lehmann; Michielin, Zollinger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch