Zum Hauptinhalt springen

Vancouvers Durststrecke beendet

Nach sieben Niederlagen in Serie findet Vancouver in der NHL zum Siegen zurück. Mit Rafael Diaz besiegen die Canucks zuhause die St. Louis Blues knapp 1:0.

Den goldenen Treffer in der 52. Minute erzielte Jannik Hansen mit einem Konter, als der Däne alleine auf den slowakischen Goalie Jaroslav Halak losziehen konnte. Vancouver, stets ein sicherer Playoff-Kandidat, hatte den Sieg gegen St. Louis bitter nötig. Nach den sieben Pleiten in Serie laufen die Canucks Gefahr, ihr minimales Saisonziel zu verpassen. Diese Gefahr als derzeit Vierter in der Pacific Division ist längstens nicht behoben, aber ein Vorwärtsschritt in der richtigen Spur.

Der Schweizer Internationale Diaz zeigte im ersten Pflichtspiel nach dem Ausscheiden am Olympia-Turnier eine solide Leistung. Der Zuger Verteidiger wurde im Powerplay regelmässig in der ersten Formation eingesetzt und schoss in 15 Minuten Einsatzzeit drei Mal erfolglos aufs Tor.

Yannick Weber, der zweite Schweizer bei Vancouver, war überzählig. Wegen einer Verletzung und der Pause während den Olympischen Spielen hat der 25-jährige Verteidiger im Februar noch keine NHL-Partie bestritten.

Simon Moser wieder mit Nashville

Nach zwei Spielen mit dem AHL-Klub Milwaukee Admirals beorderte die NHL-Franchise Nashville den Schweizer Simon Moser wieder ins "Mutterteam" zurück. Der Flügelstürmer, Schweizer Torschütze beim 1:0-Sieg gegen Lettland in der Vorrunde des olympischen Turniers, bestritt bereits Anfang Februar vor Olympia drei Partien für die Predators.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch