Zum Hauptinhalt springen

Überraschungen in der NLB

Überraschungen prägen die 20. Runde in der NLB. La Chaux-de-Fonds schlägt Leader Olten im Spitzenkampf klar mit 4:0. Daneben gibt es drei weitere Überraschungen.

Schlusslicht Thurgau feierte beim drittplatzierten HC Ajoie mit 4:3 erst den vierten Saisonsieg. Ajoie kam erst im Schlussabschnitt auf, vermochte das 1:4-Defizit aber nicht mehr aufzuholen.

Sierre (9.) besiegte auch ohne den Kanadier Derek Cormier den zuletzt erstarkten HC Lausanne (vor der Runde 4.) mit 4:3. Victor Barbero erzielte die ersten beiden Goals für Sierre, Alain Pasqualino steuerte zu allen vier Toren das Assist bei. Lausanne verkürzte erst 23 Sekunden vor Schluss durch Florian Conz noch auf 3:4. Sierre vermochte den Rückstand auf den letzten Playoff-Platz aber nicht zu reduzieren, weil auch der EHC Basel (8.) gegen Red Ice Martigny zu einem 6:2-Sieg kam. Im zweiten Abschnitt erzielte Basel innerhalb von 16 Minuten vier Tore vom 1:1 zum 5:1.

Das Spitzenspiel im Neuenburger Jura zwischen La Chaux-de-Fonds (2.) und Leader Olten mobilisierte fast 3000 Zuschauer. La Chaux-de-Fonds überrannte Olten insbesondere am Anfang und führte schon nach 21 Minuten und Toren von Kenny Camarda, Jérôme Bonnet und Benoit Mondou mit 3:0. Damiano Ciaccio feierte einen Shutout für La Chaux-de-Fonds.

Resultate: Ajoie - Thurgau 3:4 (0:2, 1:0, 2:2). Basel - Red Ice Martigny-Verbier 6:2 (1:1, 4:0, 1:1). La Chaux-de-Fonds - Olten 4:0 (2:0, 1:0, 1:0). Langenthal - GCK Lions 7:2 (3:0, 2:2, 2:0). Sierre - Lausanne 4:3 (1:0, 2:2, 1:1).

Rangliste: 1. Olten 45. 2. La Chaux-de-Fonds 37. 3. Ajoie 34. 4. Langenthal 33. 5. Lausanne 32. 6. Red Ice Martigny-Verbier 29. 7. Visp 28. 8. Basel 21. 9. Sierre 18. 10. GCK Lions 12. 11. Thurgau 11.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch