Zum Hauptinhalt springen

Überraschende Heimniederlage für Winterthur und Bellinzona

Die mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Winterthur und Bellinzona müssen sich in der 3. Challenge-League-Runde daheim überraschend geschlagen geben.

Winterthur unterlag Wohlen 0:1, Bellinzona dem FC Wil mit 2:3.

Der FC Winterthur verlor auf der Schützenwiese erstmals seit dem letzten September. Überhaupt war es nur die zweite Niederlage in den letzten 23 Partien. Zwingend war die Pleite nicht. Die formstarken Zürcher waren spielerisch überlegen, liessen aber Durchschlagskraft vermissen. Ihre besten Möglichkeiten hatten sie jeweils zum Ende beider Halbzeiten durch Patrick Bengondo und Kristian Kuzmanovic, der in der 91. Minute mit einem Freistoss nur die Latte traf. Wohlen machte derweil aus wenig viel. Ein umstrittener Penaltyentscheid führte in der 69. Minute zum entscheidenden Treffer des Brasilianers Gaspar.

Bellinzona machte gegen das bis Samstag punktlose Wil nach einer guten Stunde mit einem Doppelschlag durch Antonio Marchesano und Markus Neumayr den 0:2-Rückstand wett. Das Schlusswort gehörte aber den Gästen: Doppeltorschütze Adis Jahovic traf in der 89. Minute zum 3:2. Der Mazedonier hatte in der letzten Saison für die Ostschweizer 16. Mal getroffen.

Telegramme:

Bellinzona - Wil 2:3 (0:2). - Comunale. - 2200 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tore: 34. Jaggy 0:1. 44. Jahovic 0:2. 63. Marchesano 1:2. 67. Neumayr (Foulpenalty) 2:2. 89. Jahovic 2:3.

Winterthur - Wohlen 0:1 (0:0). - Schützenwiese. - 2500 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tor: 69. Gaspar (Foulpenalty) 0:1. - Bemerkungen: 91. Lattenschuss von Kuzmanovic (Winterthur).

Rangliste: 1. Winterthur 6. 2. Bellinzona 6. 3. Wohlen 6. 4. Aarau 4. 5. Lugano 3. 6. Wil 3. 7. Chiasso 2. 8. Biel 1. 9. Vaduz 1. 10. Locarno 1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch