Zum Hauptinhalt springen

U20 trifft auf USA, Kanada und Lettland

Für die Schweizer U20-Eishockey-Nationalmannschaft ist an WM in der kanadischen Provinz Saskatchewan der Klassenerhalt das primäre Ziel.

In der Vorrunde trifft das Team von Köbi Kölliker in Saskatoon der Reihe nach auf die USA, Titelverteidiger Kanada, Lettland und die Slowakei. Wollen sich die Schweizer, die 2008 den direkten Wiederaufstieg schafften, in der Gruppenphase mit der Viertelfinal-Qualifikation aller Abstiegssorgen entledigen, müssen sie mindestens Dritter werden - der Erste qualifiziert sich direkt für die Halbfinals. Das wird ein schwieriges Unterfangen, ist sich Kölliker bewusst.

Kanada, das mit zehn Erstrunden-Draftpicks antritt, war zuletzt das Mass aller Dinge und entschied die letzten fünf U20-Weltmeisterschaften für sich. Die USA treten mit sieben Spielern an, die in diesem Frühjahr den U18-WM-Titel gewannen. Die Slowakei wurde 2008 Vierter; zudem haben die Schweizer heuer beide Duelle verloren (4:6, 1:5). Und Lettland hat im vergangenen Jahr mit einem überzeugenden 7:1-Sieg gegen Deutschland den Verbleib in der Top-Division gesichert.

Für Verteidiger Luca Sbisa, mit 48 NHL-Partien für die Philadelphia Flyers und die Anaheim Ducks einer der Leader im Team, ist der 3. Platz "sehr realistisch". Gegen Kanada und die USA könnten sie sicher eine Überraschung schaffen. Gegen Lettland und die Slowakei müssten sie einfach gewinnen. Optimistisch nimmt auch Roman Josi, der einzige Spieler mit A-Länderspiel-Erfahrung, das Turnier in Angriff. Für den Berner Verteidiger sind die Viertelfinals zwingend das Ziel. Die Teilnahme von Josi war auf der Kippe gestanden, nachdem er sich am 17. November im Spiel gegen Fribourg nach einem Check von Shawn Heins eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Mittlerweile ist er beschwerdefrei.

Kölliker sieht momentan vor allem im Sturm ein Manko. Deshalb wiegt der Ausfall von Alain Berger, der sich beim 5:2-Sieg im Test gegen Österreich den rechten Aussenknöchel brach, noch schwerer. Kölliker bezeichnete den 18-jährigen Stürmer von den Oshawa Generals als Kandidat für den nächstjährigen NHL-Draft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch