Zum Hauptinhalt springen

Tigers verlieren nach 3:0

Trotz einer 3:0-Führung erleiden die SCL Tigers die zehnte Niederlage in Serie. Die Emmentaler unterliegen Titelverteidiger Davos 3:4 nach Penaltyschiessen.

Nach 40 Minuten schien die Partie vorentschieden. Die Langnauer präsentierten sich - beflügelt durch zwei frühe Treffer von Adrian Gerber (2.) und Martin Stettler (6.) - sehr entschlossen, spielten mit viel Zug aufs Tor. In der 29. Minute klappte es auch im Powerplay wieder einmal - Sebastian Schilt traf nach einem herrlichen Pass von Lukas Haas. Davos hätte sich nicht beschweren können, wenn es nach zwei Dritteln noch höher zurückgelegen hätten.

Doch die Bündner, bei denen der von einem Kreuzbandriss genesene Peter Guggisberg seine erste Partie in dieser Saison bestritt, fanden durch einen Doppelschlag von Gregory Sciaroni (42.) und Petr Taticek (43.) ins Spiel zurück. In der 49. Minute glich Taticek nach einem haarsträubenden Fehler von Federico Lardi, der unbedrängt den Puck verloren hatte, zum 3:3 aus. Im Penaltyschiessen trafen dann nur noch die Davoser Peter Sejna und Dario Bürgler (und wie!), womit sie ihrem Team einen glücklichen Sieg bescherten.

Langnau trat erstmals mit Paul Di Pietro an. Der gebürtige Kanadier war ein belebendes Element und liess sich den zweiten Assist zum 2:0 gutschreiben.

SCL Tigers - Davos 3:4 (2:0, 1:0, 0:3, 0:0) n.P.

Ilfishalle. - 5204 Zuschauer. - SR Massy, Fluri/Müller. - Tore: 2. Gerber (Leblanc) 1:0. 6. Stettler (Pelletier, Di Pietro) 2:0. 29. Schilt (Haas, Stettler/Ausschluss Forster) 3:0. 42. (41:47) Sciaroni (Sejna) 3:1. 43. (42:44) Taticek (Forster) 3:2. 49. Taticek 3:3. - Penaltyschiessen: Guggisberg -, Simon Moser -; Sejna 0:1, McLean -; Bürgler 0:2, Pelletier -; Steinmann -, Di Pietro -. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, 8mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Simon Moser; Reto von Arx.

SCL Tigers: Esche; Reber, Lardi; Schilt, Stettler; Lindemann, Christian Moser; Sandro Moggi, Claudio Moggi, Bucher; Haas, Gustafsson, Simon Moser; Di Pietro, McLean, Pelletier; Leblanc, Gerber, Genazzi.

Davos: Genoni; Joggi, Forster; Grossmann, Ramholt; Jan von Arx, Back; Untersander; Guggisberg, Reto von Arx, Taticek; Bürgler, Marha, Sieber; Sciaroni, Steinmann, Sejna; Ranov, Neuenschwander, Kuonen; Holinger.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Simon Lüthi (verletzt), Neff (krank), Popovic (persönliche Gründe) und Rexha (U20). Davos ohne Rizzi, Sykora, Stoop, Guerra und Wieser (alle verletzt). - 30. Pfostenschuss Gustafsson. - Timeouts: SCL Tigers (43.); Davos (53.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch