Zum Hauptinhalt springen

Thun will ersten Sieg gegen Basel seit 2005

Seit dem 22. Juli 2005 hat Thun gegen den Meister Basel nicht mehr gewonnen. Heute versucht es das Team von Murat Yakin zum dreizehnten Mal.

Auftrieb geben könnte da der Fakt, dass Thun in dieser Saison erst eines von sieben Auswärtsspielen verloren hat. Allerdings sind bei Thun mit Stephan Andrist und Muhamed Demiri gleich zwei Spieler gesperrt, drei weitere verletzt. Basel muss nur auf den verletzten Genserix Kusunga und den gesperrten Tembo verzichten.

Bellinzona hingegen hat gute Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen mit seinem Gegner Neuchâtel Xamax. Nach der sechsten Runde und dem 2:1 gegen Xamax waren die Tessiner in der Tabelle an vierter Stelle klassiert. Dann folgte der Einbruch. Seit mittlerweile acht Partien in Serie haben die achtplatzierten Südschweizer nicht mehr gewonnen - in den Tessiner Zeitungen wird bereits über einen Trainerwechsel spekuliert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch