Zum Hauptinhalt springen

Thorpe verpasst den Final

Ian Thorpe hat beim Kurzbahn-Weltcup in Singapur über 100 m Delfin als Elfter den Final verpasst.

Er habe sich über sich selber geärgert, sagte der fünffache Olympiasieger und elffache Weltmeister. Er sei enttäuscht, weil er mit einer etwas besseren Zeit gerechnet gehabt habe und auch technisch mehr von sich erwartet habe.

Thorpe bestritt sein zweites Rennen nach einer beinahe sechsjährigen Wettkampfpause. Am Vortag war er über 100 m Lagen Siebenter geworden. Der 29-jährige Australier, der in Tenero unter Gennadi Turetski trainiert, setzt sein Comeback bei den nächsten Weltcups in Peking (8./9. November) und Tokio (12./13. November) fort. Dort will er einen weiteren Schritt in Richtung Olympische Spiele 2012 in London machen, seinem erklärten Ziel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch