Zum Hauptinhalt springen

Wawrinkas grosses Comeback

Erst lag Stan Wawrinka 1:4 zurück und malträtierte sein Racket, dann lief er gegen David Ferrer zu Höchstform auf.

Am Ende war es ein klarer Sieg für Stan Wawrinka, der zwischenzeitlich sieben Games in Serie gewann.
Am Ende war es ein klarer Sieg für Stan Wawrinka, der zwischenzeitlich sieben Games in Serie gewann.
AFP
Zunächst hatte aber David Ferrer das Geschehen bestimmt und sich einen 4:1-Vorsprung erarbeitet.
Zunächst hatte aber David Ferrer das Geschehen bestimmt und sich einen 4:1-Vorsprung erarbeitet.
Reuters
Wawrinka spielt nun gegen Andy Murray um einen Halbfinalplatz.
Wawrinka spielt nun gegen Andy Murray um einen Halbfinalplatz.
Reuters
1 / 5

Stan Wawrinka hat an den ATP World Tour Finals in London den Spanier David Ferrer nach einem Steigerungslauf mit 7:5, 6:2 besiegt. Er erkämpfte sich damit ein Endspiel um einen Halbfinalplatz gegen Andy Murray.

Wawrinka erwachte nach einem verpatzten Start mit einem 1:4-Rückstand und entschied den ersten Durchgang in der Verlängerung doch noch zu seinen Gunsten. Im zweiten Satz nutzte der Romand gleich seine erste Breakchance.

Zwischenzeitlich gewann Wawrinka sieben Games in Folge, vom 1:4 im ersten bis zum 2:0 im zweiten Durchgang. Nach seinem zweiten Break zum 4:1 war die Partie entschieden.

Wawrinka trifft zum Abschluss der Vorrunde in der Gruppe Ilie Nastase am Freitag auf den Schotten Andy Murray. Der Sieger erreicht als zweiter Spieler neben dem als Gruppensieger feststehenden Rafael Nadal die Halbfinals. Nadal bekommt es noch mit dem bereits ausgeschiedenen Ferrer zu tun.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch