Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka schon wieder in guter Form

Stanislas Wawrinka steht am ATP-Turnier von Chennai in den Viertelfinals. Er lässt dem Deutschen Benjamin Becker keine Chance.

Es läuft auch 2014: Stanislas Wawrinka wird in Chennai seiner Favoritenrolle gerecht.
Es läuft auch 2014: Stanislas Wawrinka wird in Chennai seiner Favoritenrolle gerecht.
Keystone

Nach Roger Federer ist auch Stanislas Wawrinka erfolgreich ins Tennisjahr 2014 gestartet. Am Neujahrstag hatte der 28-jährige Lausanner im indischen Chennai nur einen ernsthaften Gegner – den Regen. Zweimal musste die Zweitrundenpartie gegen den Deutschen Benjamin Becker (ATP 79), der 2006 am US Open die Karriere von Andre Agassi beendet hatte, unterbrochen werden.Und beide Male passierte anschliessend Entscheidendes.

Nach der ersten Pause gelang Wawrinka gleich das erste Break zum 3:2 im ersten Satz. Nach dem zweiten Unterbruch wehrte die Weltnummer 8 drei Breakbälle ab und erhöhte auf 5:3. Damit war der Widerstand des Deutschen gebrochen. Nach nur 54 Minuten hatte Wawrinka sein erstes Einzel des Jahres (in der ersten Runde profitierte er von einem Freilos) gewonnen. In seinem Viertelfinal trifft er auf den Sieger des Duells zwischen Aljaz Bedene (Sln/ATP 95) und Alexander Kudrjawtsew (Russ/ATP 270).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch