Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka ringt Berdych nieder

Stanislas Wawrinka steht im Masters-1000-Turnier in Rom in den Achtelfinals.

Harter Kampf: Stanislas Wawrinka steht in Rom im Achtelfinal.
Harter Kampf: Stanislas Wawrinka steht in Rom im Achtelfinal.
Reuters

Wawrinka nach grossem Kampf weiter Der Romand gewann in der 2. Runde gegen den Tschechen Tomas Berdych nach mehr als drei Stunden Spielzeit 2:6, 6:3, 7:6 (8:6).

Die beiden Spieler lieferten sich im Foro Italico einen Abnützungskampf. Der finale Durchgang, der mehr als 80 Minuten dauerte, war bis zum letzten Ballwechsel umstritten. Der Schweizer profitierte bei seinem dritten Matchball von einem einfachen Fehler des Tschechen, der den Ball mit der Rückhand zu weit geschlagen hatte.

Gegen die Weltnummer 14 hatte der Schweizer einen Kaltstart erwischt. Bereits nach 19 Minuten lag er 0:4 im Hintertreffen. Während Berdych beinahe fehlerlos agierte, konnte Wawrinka im ersten Satz nicht an seine starke Leistung vom Vortag gegen Jürgen Melzer anknüpfen. Erst im zweiten Durchgang gestaltete der Rom-Finalist von 2008 das Geschehen ausgeglichen. Wawrinka variierte sein Spiel von der Grundlinie nun mehr und schlug einige Winner. Das entscheidende Break gelang ihm allerdings erst im fünften Anlauf.

Wawrinka schlug damit erstmals in diesem Jahr einen in der Weltrangliste besser klassierten Gegner. Am Donnerstag trifft der Waadtländer in den Achtelfinals auf Robin Söderling, den Finalisten des letztjährigen French Open. Der Schwede schlug Paolo Lorenzi (It) sicher 6:1, 7:5.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch