Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka out – kein Schweizer Duell in den USA

Beim ATP-Turnier in Washington kommt es in der Nacht auf Freitag nicht zum erhofften Schweizer Achtelfinal-Duell.

Niederlage in der amerikanischen Haupstadt: Stan Wawrinka verlor die Partie gegen David Nalbandian.
Niederlage in der amerikanischen Haupstadt: Stan Wawrinka verlor die Partie gegen David Nalbandian.
Keystone

Marco Chiudinelli (ATP 63) gewann auch seine zweite Partie in Washington – und dies gegen einen gesetzten Spieler. Den in Washington als Nummer 10 geführten Tschechen Radek Stepanek, der einst eine Liaison mit Martin Hingis gepflegt hatte, bezwang der Basler mit 6:1, 6:3.

Chiudinelli trifft bei seinem nächsten Einsatz nicht auf Stanislas Wawrinka, sondern erstmals in seiner Karriere auf David Nalbandian (ATP 117). Der als Nummer 7 gesetzte Wawrinka hatte gegen den Argentinier keine Chance und verlor 1:6, 3:6. Die letzten fünf Begegnungen zwischen den beiden hatte der Waadtländer jeweils für sich entscheiden können. Letztmals verlor er 2006 am Australian Open und French Open 2006 gegen den 28-jährigen Argentinier.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch