Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka harzt sich in die nächste Runde

Stanislas Wawrinka gewinnt sein erstes Spiel am US-Open nach verlorenem Startsatz. Die Partie war aus Schweizer Sicht kein Genuss – dem Romand fehlt noch jegliches Selbstvertrauen.

Schaffte den Turnaround gerade noch, bevor man sich Sorgen machen musste: Stanislas Wawrinka.
Schaffte den Turnaround gerade noch, bevor man sich Sorgen machen musste: Stanislas Wawrinka.
Keystone

Der Romand setzte sich gegen den Argentinier Maximo Gonzalez in vier Sätzen mit 3:6, 6:4, 6:1 und 6:3 durch. Der nächste Gegner Wawrinkas heisst Donald Young (22/USA). Die erste Stunde war aus Schweizer Optik kein Genuss. Der 26-jährige Waadtländer geriet gegen Gonzalez (ATP 105), der vorher zwölf Einzel hintereinander verloren hatte, mit 3:6, 0:2 in Rückstand.

Just als sich die Fans um Wawrinka zu sorgen begannen, gelang der Nummer 2 der Schweiz die Wende. Er gewann zuerst vier Games hintereinander (vom 0:2 zum 4:2 im zweiten Satz), später sechs Spiele in Serie (vom 0:1 zum 6:1 im dritten Satz) und gab danach das Steuer nicht mehr aus der Hand. Wawrinka fehlt aber noch jegliches Selbstvertrauen; ein Lauf wie vor einem Jahr in Flushing Meadows (Viertelfinalqualifikation) erscheint unwahrscheinlich.

In der 2. Runde bekommt es Wawrinka am Freitag mit dem 22-jährigen Amerikaner Donald Young zu tun. Young belegt in der Weltrangliste Platz 85, vor allem weil er vor einem Monat in Washington mit vier Siegen (u.a. gegen Jürgen Melzer) die Halbfinals erreichte. Zuvor tummelte sich Young vor allem an Challengerturnieren herum. Wawrinka und Young treffen zum ersten Mal aufeinander.

si/ami

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch