Zum Hauptinhalt springen

Tsonga stoppt Nadal trotz 0:6 im 2. Satz

Rafael Nadals Höhenflug endet in den Halbfinals von Shanghai. Sein Bezwinger trifft nun auf Novak Djokovic.

Überrascht sich selbst: Jo-Wilfried Tsonga erreicht in Schanghai das Endspiel. (17. Oktober 2015)
Überrascht sich selbst: Jo-Wilfried Tsonga erreicht in Schanghai das Endspiel. (17. Oktober 2015)
AFP

Jo-Wilfried Tsonga besiegte Rafael Nadal im ersten Halbfinal des Masters-1000-Turniers in Shanghai mit 6:4, 0:6, 7:5. Für den Franzosen war es der vierte Dreisatzerfolg in dieser Woche. Nadal muss weiter auf seinen ersten Hartplatztitel seit Januar 2014 warten. Das entscheidende Break kassierte der Spanier im elften Game des Entscheidungsdurchgangs.

«Ich war bis zum Schluss dran», sagte Nadal und konstatierte trotz der Niederlage zufrieden: «Mein Selbstvertrauen ist eindeutig viel grösser als noch vor ein paar Monaten.» Tsonga war selbst ein wenig überrascht von seiner Leistung. Er verbessert sich im Jahresranking auf jeden Fall auf Platz 9 und darf sich wieder Chancen auf die Teilnahme an den ATP-Finals ausrechnen. Nadal, der am Montag in einer Woche die Swiss Indoors lanciert, ist praktisch sicher für London qualifiziert.

Im Final trifft Tsonga auf Novak Djokovic. Die Weltnummer 1 ist derzeit praktisch unschlagbar und deklassierte Andy Murray in etwas mehr als einer Stunde mit 6:1, 6:3. Djokovic ist in dieser Glanzform am Sonntag haushoher Favorit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch