Zum Hauptinhalt springen

Schweiz verliert erstes Einzel gegen Kasachstan

Das Schweizer Davis-Cup-Team ist in den Playoffs im Kampf gegen den Abstieg aus der Weltgruppe gegen Kasachstan in Rücklage geraten.

Klare Niederlage: Marco Chiudinelli verlor sein Einzel in drei Sätzen.
Klare Niederlage: Marco Chiudinelli verlor sein Einzel in drei Sätzen.
Keystone

Marco Chiudinelli (ATP 72) verlor das erste Einzel in der Halle des nationalen Tennis Centers in Astana gegen Andrej Golubew (ATP 39) in zwei Stunden klar 4:6, 4:6, 4:6. In der zweiten Partie heute Freitag trifft Stanislas Wawrinka (ATP 20) auf Michail Kukuschkin (ATP 81).

Gegen die kasachische Nummer 1 hielt Chiudinelli zwar mehrheitlich gut mit, die entscheidenden Punkte verbuchte aber der gebürtige Russe, der seit 2008 für den Playoff-Neuling spielt. Vor allem bei eigenem Aufschlag diktierte Golubew das Geschehen mit seinem starken Service und der Vorhand klar und musste dem Schweizer keine einzige Breakchance zugestehen.

Fünfte Pleite in Folge

Bei Aufschlag Chiudinelli nützte Golubew seine Chancen mit Verzögerung. Nachdem er seine ersten beiden Breakchancen beim Stand von 2:2 vergeben hatte, nützte er die nächste zum entscheidenden Servicedurchbruch im ersten Durchgang. Im zweiten und dritten Satz verwertete er seine Möglichkeiten resolut.

Für Chiudinelli war es die fünfte Einzel-Niederlage in Folge im Davis Cup. Seinen letzten Sieg hatte der Baselbieter im Februar 2007 gefeiert, als er am selben Wochenende Fernando Verdasco und David Ferrer geschlagen hatte. Für den 23-jährigen Golubew, der mehrheitlich in Italien lebt, war es der achte Sieg im neunten Einzel.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch