Zum Hauptinhalt springen

Schnyder macht keinen Stich

Patty Schnyder (WTA 55) ist am French Open in Runde 1 gescheitert. Die Baselbieterin unterlag der Rumänin Sorana Cirstea (WTA 99) in ihrem vielleicht letzten Grand-Slam-Spiel in 61 Minuten 1:6, 3:6.

Patty Schnyder erwachte zu spät.
Patty Schnyder erwachte zu spät.
Keystone

In den letzten Minuten bäumte sich Schnyder noch einmal auf. Sie lag 1:6, 0:3 zurück, als sie sich steigerte und bis auf 3:4 herankam. Die offensiv auftretende Rumänin verdiente sich dann aber den Sieg mit mutigem Tennis, Schnyder erleichterte ihr aber die Aufgabe mit drei Vorhand-Fehlern bei den letzten drei Punkten.

Für die einst weltbeste Linkshänderin hält damit die Negativphase an. Sie weist in dieser Saison auf der WTA-Tour eine 3:9-Bilanz auf, fünf ihrer neun Bezwingerinnen waren dabei auf Platz 70 oder schlechter klassiert. Ihre mit Abstand besten Wochen hatte Schnyder 2011 im Schoss des Fedcup-Teams, wo sie sich in den Gruppenspielen in Eilat und im Playoff-Spiel in Lugano gegen Schweden als Teamleaderin auf und neben dem Platz erwies.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch