Zum Hauptinhalt springen

Nadal setzt sich nach Startproblemen durch

Rafael Nadal hat bei den French Open in Paris weiter mit ungewohnten Problemen zu kämpfen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sich der Rekordsieger gegen Martin Klizan doch noch durch.

Erneut Satzverlust: Rafael Nadal braucht in Paris Zeit, um in Rhythmus zu kommen.
Erneut Satzverlust: Rafael Nadal braucht in Paris Zeit, um in Rhythmus zu kommen.
Keystone

Rafael Nadal (ATP 4) gab auch in der zweiten Runde gegen Martin Klizan aus der Slowakei (ATP 35) den ersten Satz ab und gewann erst nach 2:44 Stunden mit 4:6, 6:3, 6:3, 6:3. Bereits in seinem Auftaktspiel hatte der siebenfache Paris-Sieger gegen den Deutschen Daniel Brands zu Beginn Mühe gehabt und schliesslich in vier Sätzen gewonnen.

In der dritten Runde trifft der Turnierfavorit auf den an Position 27 gesetzten Italiener Fabio Fognini.

Ebenfalls eine Runde weiter kam Maria Scharapowa, die letztes Jahr Roland Garros gewonnen hatte. Die in Florida lebende Russin setzte sich gegen die kanadische Aussenseiterin Eugenic Bouchard mit 6:2, 6:4 durch. Die Partie hatte gestern Abend abgebrochen werden müssen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch