Zum Hauptinhalt springen

Nadal orientiert über seine Verletzung

Rafael Nadal enthüllt erstmals Einzelheiten über seine Knieverletzung, die ihn zum Verzicht auf Olympia und das US Open gezwungen hat.

Mitte September will er wieder spielen: Rafael Nadal, Nummer 3 der Tennisweltrangliste.
Mitte September will er wieder spielen: Rafael Nadal, Nummer 3 der Tennisweltrangliste.
Keystone

Bei Rafael Nadals Leiden handelt es sich um die sogenannte Hoffa-Krankheit, eine Schwellung von Fettgewebe, das sich im Knie unterhalb der Patellasehne befindet. Sie bereitet Schmerzen bei Drehbewegungen und beim Beugen des Knies. Normalerweise wird sie durch eine Ruhigstellung des Knies behandelt. In einigen Fällen ist auch eine Operation notwendig.

Das Leiden sei bereits im Februar aufgetreten. Bis zu den French Open habe er die Beschwerden aber unter Kontrolle halten können, sagte Nadal. Danach seien die Schmerzen immer schlimmer geworden. Der Weltranglistendritte zeigte sich verhalten optimistisch und schloss eine mögliche Teilnahme am Davis-Cup-Halbfinal vom 14. bis 16. September gegen die USA in Gijón nicht aus. Seit seiner Zweitrunden-Niederlage in Wimbledon am 28. Juni gegen den Tschechen Lukas Rosol hat Nadal kein Spiel mehr bestritten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch