Zum Hauptinhalt springen

Murray weiterhin makellos

Andy Murray vermag beim Australian Open auch in der 3. Runde zu überzeugen: Die schottische Weltnummer 3 schlägt den Litauer Ricardas Berankis 6:3, 6:4, 7:5.

Gibt sich weiterhin keine Blösse: Andy Murray.
Gibt sich weiterhin keine Blösse: Andy Murray.
Keystone

Für Andy Murray (ATP 3) läuft es in Melbourne weiterhin nach Plan: Er steht nach einem soliden 6:3, 6:4, 7:5 gegen den Litauer Ricardas Berankis (ATP 110) in den Achtelfinals des Australian Opens.

Gegen den jungen Osteuropäer musste Murray aber trotzdem dreimal seinen Service abgeben, was er seinerseits mit doppelt so vielen Breaks wieder gut machte. Auch die Anzahl unerzwungener Fehler spricht nicht für Murray: 27 Fehler stehen 24 Winnern gegenüber. Da hat der Brite also noch Verbesserungspotenzial, wenn es in der nächsten Runde gegenn Gael Monfils (ATP 86) oder Gilles Simon (ATP 16) geht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch