Zum Hauptinhalt springen

Mit Spiel, Charme und Melone

In Bogotá beendete der Schweizer Tennisspieler seine Exhibition-Tournee in Südamerika. Im letzten Spiel bezwang er den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga in drei Sätzen.

Die Reise nach Südamerika dürfte dem Schweizer weitere Sympathien einbringen: Federer vor seinem letzten Spiel gegen Jo-Wilfried Tsonga.
Die Reise nach Südamerika dürfte dem Schweizer weitere Sympathien einbringen: Federer vor seinem letzten Spiel gegen Jo-Wilfried Tsonga.
Keystone

Roger Federer beendet seine Exhibition-Tournee in Südamerika mit einem Sieg. Der Baselbieter bezwingt in Bogotá den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga 7:6, 2:6, 6:3. Die beiden boten den 13'000 Zuschauern im Coliseo El Campin in der kolumbianischen Hauptstadt eine spektakuläre Show, in welche sie auch immer wieder das Publikum mit einbezogen.

Mit der Partie gegen die Weltnummer 8 beendete Federer damit seine Dreiländertournee durch Südamerika. In São Paulo, Buenos Aires und Bogotá bestritt der 17-fache Grand-Slam-Champion insgesamt sechs Schaukämpfe, wovon er vier gewann.

Sein nächstes Turnier wird der Weltranglistenzweite ab Mitte Januar am Australian Open in Melbourne bestreiten.

si/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch