Zum Hauptinhalt springen

«Mein linker Arm ist so muskulös, dass meine Gegner Angst haben»

Lächelnd in diskreter Jubelpose: Roger Federer läuft es in Down Under hervorragend.
Der Schweizer lässt seinem Widersacher Milos Raonic im Achtelfinal des Australian Open keine Chance und setzt sich in rund 116 Minuten in drei Sätzen mit 6:4, 7:6 (7:4), 6:2 durch. Federer spielt dabei konzentriert und antizipiert die harten...
Lachend gibt der Tennis-Maestro aus dem Baselbiet den vielen Fans Autogramme. Der Schweizer ist relaxed, gut gelaunt und wirkt unglaublich frisch – egal, was er anpackt.
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.