Zum Hauptinhalt springen

«Ist das wirklich so?»

Belinda Bencic verblüfft die Tennis-Welt: Im Interview sagt sie, welche Tipps ihr Martina Hingis vor dem Spiel gab und was ihr vor dem Matchball durch den Kopf ging.

Sie kanns kaum fassen: Belinda Bencic schlägt nach dem Sieg über Jelena Jankovic die Hände vors Gesicht. (31. August 2014)
Sie kanns kaum fassen: Belinda Bencic schlägt nach dem Sieg über Jelena Jankovic die Hände vors Gesicht. (31. August 2014)
Keystone
Plötzlich scheint alles möglich: Belinda Bencic zu Beginn der US Open an einem Promoanlass. (26. August 2014)
Plötzlich scheint alles möglich: Belinda Bencic zu Beginn der US Open an einem Promoanlass. (26. August 2014)
AFP
Gab alles und schaffte es doch nicht: Jelena Jankovic musste sich Bencic geschlagen geben. (31. August 2014)
Gab alles und schaffte es doch nicht: Jelena Jankovic musste sich Bencic geschlagen geben. (31. August 2014)
AFP
1 / 11

Spürten Sie keinen Druck vor diesem grossen Spiel gegen Jelena Jankovic? Nein, wieso auch? Es war mein erstes Mal im Arthur Ashe Stadium, meine erste Nightsession. Ich versuchte einfach, es zu geniessen. Aller Druck lastete auf Jankovic, weil der Sieg von ihr erwartet wurde. Wenn ich nicht gewonnen hätte – die nächsten Chancen wären für mich bestimmt gekommen. Aber am Anfang war ich schon beeindruckt von der Szenerie, von diesem riesigen Stadion. Deshalb spielte ich zunächst nicht gut. Aber als ich mich an alles gewöhnt hatte, wurde es besser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.