Zum Hauptinhalt springen

«Ich war mir vor Beginn alles andere als sicher»

Roger Federers Partie gegen Bernard Tomic war teilweise hochklassig und umkämpft, und dennoch gewann der Schweizer erneut ohne Satzverlust. In der nächsten Runde wartet bereits der nächste selbstsichere Youngster.

Defensivqualitäten: Roger Federer stellte seine hervorragende Beinarbeit unter Beweis.
Defensivqualitäten: Roger Federer stellte seine hervorragende Beinarbeit unter Beweis.
Keystone
Unterstützung: Die australischen Fans unterstützten ihren letzten Verbliebenen Landsmann. Hier vor der grossen Leinwand bei der Rod-Laver-Arena.
Unterstützung: Die australischen Fans unterstützten ihren letzten Verbliebenen Landsmann. Hier vor der grossen Leinwand bei der Rod-Laver-Arena.
Keystone
Federers Achtelfinalgegner: Der 22-jährige Kanadier Milos Raonic (ATP 15).
Federers Achtelfinalgegner: Der 22-jährige Kanadier Milos Raonic (ATP 15).
Keystone
1 / 7

Die Partie in der Rod-Laver-Arena hielt, was sich die Zuschauer im Vorfeld erhofften: ein Tennis-Spektakel. Die Atmosphäre auf dem Center Court glich jener bei einem Fussballmatch, die Fans jubelten über jeden Punkt, ganz gleich ob von ihrem Lokalmatador Bernard Tomic (ATP 43) oder von Roger Federer (ATP 2). Dieser vermochte aber gleich zu Beginn des Matches die Euphorie der australischen Anhänger etwas zu dämpfen, als er gleich mit einem Break startete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.