Zum Hauptinhalt springen

«Ich fühle mich ausgeruht, fit und bereit»

Stan Wawrinka vermied in Toronto ein frühes Aus in extremis. Der Verzicht auf Gstaad hat ihm geholfen, zu neuen Kräften zu kommen.

Wieder da: Lautstarker Stan Wawrinka in seinem ersten Match seit fünf Wochen. Foto: Keystone
Wieder da: Lautstarker Stan Wawrinka in seinem ersten Match seit fünf Wochen. Foto: Keystone
Keystone

«Alleeeeez!» Mit einem lauten Schrei quittierte Stan Wawrinka in der Night­session des Dienstags den für ihn wichtigsten Punktgewinn: Mit einem Ass wehrte er im zehnten Game einen Matchball gegen Benoît Paire (ATP 97) ab, ­wenig später gewann er das entscheidende Tiebreak 7:2 und erreichte mit 4:6, 6:3, 7:6 die Achtelfinals des kanadischen Masters-Turniers. Er revanchierte sich beim 1,97 m grossen Franzosen, ­einem seiner besten Freunde auf der Tour, auch für eine Startniederlage vor zwölf Monaten am gleichen Turnier, das damals in Montreal ausgetragen wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.