ABO+

Geniessen statt jammern – das Federer-Jahr 2020

Zusammen mit Rafael Nadal und Novak Djokovic verschiebt Roger Federer Grenzen. Wann beenden die drei ihre Karrieren? Was passiert danach? Fragen für die Zukunft. Im Hier und Jetzt erwartet die Fans ein Jahr der Superlative.

Roger Federer ist eine Ausnahmeerscheinung, ein Geschenk an die Tenniswelt. So erfolgreich wie der Baselbieter spielte nach dem 30. Geburtstag noch kein Profi.

Roger Federer ist eine Ausnahmeerscheinung, ein Geschenk an die Tenniswelt. So erfolgreich wie der Baselbieter spielte nach dem 30. Geburtstag noch kein Profi.

(Bild: Keystone)

Auch nach dem eigentlichen Ende der Tennissaison 2019 gelang Roger Federer das, wovon die meisten Sportler eine Karriere lang vergeblich träumen: Er liess Millionen von Fans auf der ganzen Welt staunen.

In Südamerika reiste der 38-jährige Baselbieter innerhalb einer Woche durch fünf Länder und lud zu einer Tennisshow. Die Bilder aus Argentinien, Chile, Kolumbien, Mexiko und Ecuador liessen die Schweizer Tennisfans fassungslos zurück. Tausende Menschen, die in Tränen ausbrechen, weil ihr Idol irgendwo da vorne auf einem Tennisplatz einen Plausch-Match gegen den Deutschen Alexander Zverev spielt. 42'517 Zuschauer etwa in der Stierkampfarena von Mexiko-Stadt, Verkehrschaos, Ekstase.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt