Zum Hauptinhalt springen

Gänsehaut und Zuversicht bei Federer

Roger Federer reist nach dem Triumph in Dubai mit neuem Selbstvertrauen zu den wegweisenden Masters-1000-Turnieren in die USA.

Federer bejubelt seinen 72. Titel – es ist der erste unter freiem Himmel seit 14 Monaten.
Federer bejubelt seinen 72. Titel – es ist der erste unter freiem Himmel seit 14 Monaten.
Keystone

Wie 2011 an seinem Heimturnier in Basel erlebte Roger Federer gestern auch an seinem Zweitwohnsitz eine Sternstunde, indem er auch die Dubai Championships zum 5. Mal gewann. Noch erfolgreicher war er nur in Wimbledon und am Masters (6), fünf Titel holte er auch am US Open und in Halle.

Nach Juan Martin del Potro (ATP 10) schlug er im Final mit Andy Murray (ATP 4) einen weiteren Top-10-Spieler (7:5, 6:4). Er gab in der ganzen Woche keinen Satz ab und wurde nur einmal gebreakt – im 2. Satz des Finals, in dem er eine 3:1-Führung verspielte und 3:4 zurückfiel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.