Zum Hauptinhalt springen

Federer trifft wiederum auf Falla

Der Schweizer beginnt die Jagd nach dem siebten Wimbledon-Titel am Montagnachmittag gegen den Kolumbianer Alejandro Falla.

Erneut Gegner: Roger Federers erste Aufgabe in Wimbledon heisst Alejandro Falla.
Erneut Gegner: Roger Federers erste Aufgabe in Wimbledon heisst Alejandro Falla.
Keystone

Der 27-jährige Südamerikaer und Roger Federer stehen sich innerhalb eines Monats zum dritten Mal gegenüber: In Paris setzte sich der Schweizer 7:6, 6:2, 6:4 durch; letzte Woche in Halle siegte Federer sogar 6:1, 6:2. Erstmals Gefahr droht in der 3. Runde vom aufschlagstarken Janko Tipsarevic (ATP 51) oder dem gesetzten Spanier Tommy Robredo (ATP 36).

In der gleichen Tableauhälfte wie Federer befinden sich auch Stanislas Wawrinka, Tomas Berdych, Nikolai Dawydenko (lauter mögliche Viertelfinalgegner), Novak Djokovic, Lleyton Hewitt und Vorjahresfinalist Andy Roddick. Rafael Nadal beginnt gegen den Japaner Kei Nishikori, der ebenfalls über einen aussergewöhnlich starken Aufschlag verfügt. Ausserdem könnte Nadal früh Ernests Gulbis begegnen (3. Runde), gegen den Federer heuer in Monte Carlo verlor.

Stanislas Wawrinka (ATP 23) trifft zum Auftakt auf den Usbeken Denis Istomin(ATP 47), der letzte Woche im Queen's Club beinahe Rafael Nadal geschlagen hat (6:7, 6:4, 4:6). Marco Chiudinelli (ATP 61) trifft auf den 21-jährigen Alexander Dolgopolow (ATP 47) aus der Ukraine.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch