Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Federer, Nadal und Djokovic sind langweilig»

Etwa so dürfte Jewgeni Kafelnikow ausgesehen haben, als er mit seiner Schimpftirade bei Russia TV startete. Darin schiesst er vor allem gegen Roger Federer. Um diesen gäbe es keine heissen Storys, wie in einer Schweizer Bank und als Schweizer sei ihm eh alles auf dem Silbertablett serviert worden.
Für die jüngeren Leser. Der Mann, der da wütet, war ebenfalls mal ein sehr erfolgreicher Tennisspieler. Er gewann zwei Grand-Slam-Turniere und war während fünf Wochen die Nummer 1, 1999 war das. Jetzt hat er die Spitze der Weltrangliste einer Prüfung unterzogen. Sein Fazit sehen Sie gleich.
Auch Maria Scharapowa kommt nicht gut weg. Kafelnikow ist immer noch wütend auf seine Landsfrau, weil diese sich im jungen Alter in die USA aufmachte, um in der Tenniswelt Fuss zu fassen. Sie sei keine richtige Russin und das habe ihn «angepisst».
1 / 6
Weiter nach der Werbung

Federer und das Silbertablett