Zum Hauptinhalt springen

Federer fällt zurück, Wawrinka rückt vor

Roger Federer verlor in der Weltrangliste einen Platz und ist wieder Sechster. Stanislas Wawrinka (9.) und Belinda Bencic (267.) rückten derweil vor.

Wieder einen Platz verloren: Roger Federer ist nur noch die Nummer 6 der Welt.
Wieder einen Platz verloren: Roger Federer ist nur noch die Nummer 6 der Welt.
Keystone

Roger Federer ist in der Weltrangliste wieder im 6. Rang klassiert. Der Baselbieter verlor seinen vor zwei Wochen gewonnenen Platz an den Tschechen Tomas Berdych, der fünf Punkte vor ihm liegt. Stanislas Wawrinka machte einen Rang gut und ist nach seinem Halbfinal in Kuala Lumpur die Nummer 9 der Weltrangliste. Im Jahresranking, das ausschlaggebend ist, um die acht Teilnehmer bei den ATP-Finals in London zu ermitteln, liegt Federer als Siebter 85 Punkte vor Wawrinka.

Wawrinka steht in dieser Woche in Peking im Einsatz. Der Waadtländer trifft zum Auftakt auf den Italiener Andreas Seppi. Im Doppel tritt er an der Seite von Novak Djokovic an. Federer bestreitet sein erstes Turnier seit dem US Open nächste Woche in Shanghai.

Im WTA-Ranking machte die 16-jährige Belinda Bencic einen Sprung vom 326. auf den 267. Platz. Die St. Gallerin hatte in Tokio ihre erste Partie im Hauptfeld eines WTA-Turniers gewonnen und dadurch 70 Punkte gesammelt – mehr als ein Drittel ihrer Ausbeute der letzten 12 Monate.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch